Unser Darm, ein Multitalent?

Unser Darm, ein Multitalent?
20. Jan 16:59 2020 von Thomas Fuchs

Unser 2. Gehirn – Multitalent Darm

Ein Multitalent? Ja ganz recht – unser 8 Meter langes Organ in der Mitte unseres Körpers hat eine Vielzahl an Aufgaben und Funktionen. Neben der Verdauung, die uns bereits bekannt ist, ist der Darm die größte Hormondrüse des Körpers. Auch die natürliche Bakterienflora mit über 500 Arten, beeinflusst unseren gesamten Körper. Das darmeigene Nervengeflecht steuert uns bis hin zum Gehirn und ist maßgeblich für die Entstehung bestimmter Gefühle verantwortlich.  Vor allem ist der Darm auch ein Schutzschild, der die Barriere für Krankheitserreger darstellt. (Nagel, 2018)

Doch warum fühlen wir uns trotz gesunder Ernährung immer noch nicht gesund und es entstehen Symptome, die wir uns nicht erklären können?

Die Antwort liegt, trotz aller Bemühungen ausgesuchte Lebensmittel zu beschaffen oder gar herzustellen, in der Umwelt. Die Basisorgane Darm, Leber und Niere stemmen eine Vielzahl von Aufgaben in unserem Körper. Teils unbemerkt leisten sie Schwerstarbeit, um Reiz- und Schadstoffe zu verarbeiten. Oft ist es durch das körpereigene Regulationssystem für den Menschen kaum spürbar, dass Genussmittel, Haushaltschemie, Medikamente sowie vielfältige Arbeits- und Umweltfaktoren unseren Organismus belasten.

Der stetig wachsenden Schadstoffbelastung in einer Vielzahl von Lebensmitteln kann man sich jedoch nicht jeden Tag zu 100% entziehen. Auch Stress kann dazu führen, dass der Körper aus seiner natürlichen Balance gerät und Warnmechanismen in verschiedener Form vom Körper ausgesandt werden. Nicht umsonst gibt es den Ausspruch: „Das schlägt mir auf den Magen.“ 

Bei einer gestörten Darmwandbarriere können dann Symptome entstehen, wie:

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Müdigkeit
  • Chronische Entzündungen und Reizungen der Magen- und Darmschleimhaut
  • Blähungen, Unwohlsein, Verstopfung

Es gibt nur wenige Unternehmen, die wertvolle Naturprodukte auf Mineralbasis erforschen, um diesen Kreislauf zu unterbrechen. Die FROXIMUN AG erforscht als Familienunternehmen seit über 15 Jahren erfolgreich den mineralischen Naturstoff „Zeolith-Klinoptilolith“. Das Ergebnis sind natürliche Medizinprodukte, die in der Lage sind, die Darmwandbarriere und dessen Heilung zu unterstützen.

Hierbei handelt es sich um die Produktserie TOXAPREVENT MEDI mit dem FROXIMUN-eigenen Zeolith „MANC“. Wie der Name „TOXA PREVENT“ schon deutlich macht, schützen diese Produkte den Körper vor Reiz- und Schadstoffen. Doch wie genau passiert das?

TOXAPREVENT® MEDI kann als Kapsel und Pulver eingenommen werden. Im Körper absorbiert es Reiz- und Schadstoffe im Verdauungstrakt. Auch Entzündungsstoffe, wie Histamin oder Verdauungsgase, wie Ammoniak können gebunden werden, wie in vitro Untersuchungen zeigen.

Zusätzlich regenerieren die Produkte die Darmschleimhaut durch ihre entzündungshemmende Wirkung und unterstützen so die Darmgesundheit. Dies geht mit einer Abnahme der Zonulinkonzentration einher, welche als Marker für die Durchlässigkeit des Darms fungieren (Lamprecht, 2015).

Vor allem Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Reizdarmsyndrom bzw. Leaky-Gut-Syndrom sind dankbare Anwender, da dem Körper nichts unnötig zugefügt, sondern ausschließlich entnommen wird.  Die Anwendung ist einfach und sicher. Die gute Verträglichkeit wurde durch Prüflaboratorien bestätigt. Die Produkte konnten mit dem sogenannten Irritation Index von 0,0 ausgezeichnet werden, was bedeutet, dass es zu keinem Zeitpunkt zu einer Sensibilisierung oder Irritation während der Einnahme kommt.

Der Schutzschild des Darms wird auf natürliche Weise wieder aufgebaut und die Immunabwehr unterstützt.

Stärken Sie Ihre Darmgesundheit für ein langes gesundes Leben.

Literaturverzeichnis
Lamprecht, M. B. (2015). Effects of zeolite supplementation on parameters of intestinal barrier integrity, inflammation, redoxbiology and performance in aerobically trained subjects. J Int Soc Sports Nutr 12, 40. doi:10.1186/s12970-015-0101-z
Nagel, D. r. (18.05.2018). www.onmeda.de. Von https://www.onmeda.de/anatomie/darm.html abgerufen: 06.01.2020

Über den Author

Thomas Fuchs
Thomas Fuchs

Thomas Fuchs
Physiotherapie Fuchs

Ernst-Abbe-Str. 8
07743 Jena
Mobil: +49(0)190 61 65
E-Mail: office@institut-jena.de

www.froximun-fuchs.de

Das könnte Sie auch interessieren

Metabolic Balance Diät

Metabolic Balance Diät

Metabolic Balance Diät ist in (fast) aller Munde. Doch liefert dies uns wirklich ein vielversprechendes Ergebnis? Ist es ein Ernährungsirrtum oder kann uns Metabolic beim Abnehmen helfen und nachhaltig unterstützen?

Arthrose

Arthrose

Interview mit Dr. med Uwe-M. Langner, Facharzt für Orthopädie

Iss Dich fit bei Lipödem!

Iss Dich fit bei Lipödem!

Meistens beginnt ein Lipödem in den Pupertätsjahren. 
Lipödem zeigen sich auch in Schwangerschaft oder später in den Wechseljahren. Bei den Vorstufen von Lipödem sind Sport und gesunde Ernährung bestens geeignet.

Fasten - Sinn oder Unsinn?

Fasten - Sinn oder Unsinn?

Haben Sie schon mal etwas vom Intervall Fasten gehört? Spätestens seit Dr. Eckehard von Hirschhausen damit in die Öffentlichkeit gegangen ist, gab es viel Nachahmer mit guten und sehr guten Erfolgen.

Basics für einen genussvollen Start in den Tag

Basics für einen genussvollen Start in den Tag

Basics für einen genussvollen Start in den Tag - der Morgen macht den Tag!

Raubbau am eigenen Körper

Raubbau am eigenen Körper

Lange Zeit glaubte man, dass die Menschen in der Steinzeit ein sehr bewegtes Leben gehabt haben. Dauernd auf der Flucht vor wilden Tieren, Gefahren aus der Umwelt und den Einflüssen der damaligen Zeit.

Dampfen statt Rauchen - die bessere Alternative

Dampfen statt Rauchen - die bessere Alternative

Inzwischen wird nicht mehr geraucht, es wird gedampft. Und das Dampfen hat gegenüber dem Rauchen einige Vorteile.