Kreatives fürs Kinderzimmer

Kreatives fürs Kinderzimmer
20. Jun 22:03 2019 von Thomas Janas

Vor kurzem durfte ich Frau Dievernich kennenlernen. Eine sehr sympathische Frau mit einer großen Portion Enthusiasmus, die ihre Berufung im Erschaffen von kleinen Kunstwerken gefunden hat, mit denen langweilige Möbel aufgepeppt werden können. In Handarbeit stellt sie Griffe für Kinderzimmermöbel her, die mit viel Liebe zum Detail zu herzerwärmenden Hinguckern werden. Die Motive sind kindernah und am Interesse des Nachwuchses orientiert. Mittlerweile gibt es auch eine Produktlinie für die „Großen“, von der ich persönlich sehr begeistert bin. Ab sofort trifft bei MeinGriff Holz auf Wolle. Was es genau damit auf sich hat, erläutert die Künstlerin am besten im Folgenden selbst.

Liebe Frau Dievernich, ich danke Ihnen für die tolle Zusammenarbeit und wünsche Ihnen von Herzen alles Gute sowie weiterhin viel Erfolg mit MeinGriff!  


Frau Dievernich, vor kurzem sind Sie an uns herangetreten, weil Sie Unterstützung bei der Platzierung Ihrer neuen Produktlinie suchten. Um was für ein Produkt handelt es sich genau und was ist das besondere daran?

Es handelt sich um ein neuartiges Möbelknopfdesign, bei dem zwei gänzlich unterschiedliche Materialien miteinander kombiniert werden: Holz und Wolle. Meine „Runden“ Knöpfe werden dabei mit einem Baumwollbezug überzogen. Dieser wird aus einer sehr feinen und edlen Baumwolle in liebevoller und sehr aufwendiger Handarbeit gehäkelt. Die Bezüge sind sehr formstabil, strapazierfähig und waschbar. Sie haben eine seidenglänzende Optik und übermitteln ein angenehm, warmes Griffgefühl. Für den sicheren und guten Sitz der Bezüge am Holzknopf haben wir rückseitig ein Gummi mit eingearbeitet. Meine Kunden erhalten mit den neuen Möbelknöpfen nicht wie gewohnt einen Knopf sondern zwei in einem, denn der Holzknopf kann mit und ohne Bezug verwendet werden. Ich bin unheimlich stolz auf die neue Produktlinie und auch sehr gespannt wie sie von meinen Kunden angenommen wird.

Sie sind ja mittlerweile bereits seit 2006 am Markt. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, in Handarbeit hergestellte Griffe für Kinderzimmermöbel zu erschaffen?

Handwerkliche Tätigkeiten mochte ich schon immer und dekoriert habe ich auch schon immer mit großer Leidenschaft. Als dann 2002 mein erster Sohn auf die Welt kam und wir das Kinderzimmer gestalteten, stand ich eines Tages vor der Kommode in seinem Zimmer und dachte, wie viel schöner die Kommode aussehen würde, wenn statt der Standard-Holzknöpfe farbenfrohe und kindgerechte Möbelgriffe daran wären. Es dauerte nicht lange und der Zufall (bzw. eine sehr gute Freundin) führte mich in einen Holzbearbeitungskurs in einer Elternschule. Dort entstand die Idee für meine Griffe. Bis zum fertigen ersten Griff dauerte es natürlich noch eine ganze Weile, denn es gab vieles zu Bedenken.

Woher nehmen Sie Ihre Ideen für neue Griffdesigns?

Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und lasse mich gerne inspirieren. Zur Zeit bin ich viel auf den Plattformen Instagram und Pinterest unterwegs und bekomme hier sehr viele schöne Ideen für neue Designs. Auch meine Kunden kommen immer wieder mit neuen Anregungen, die ich gerne aufnehme. Oft ist es aber auch so, dass die Ideen einfach nur aus mir heraussprudeln und ich bin selber überrascht, von der Vielfalt an Impulsen.

Und woher beziehen Sie Ihre „Rohstoffe“ für die Möbelgriffe?

Am Anfang meiner Selbständigkeit habe ich tatsächlich noch alles selber gemacht. Als es dann mehr wurde, habe ich einen großartigen Kleinbetrieb kennengelernt, der für mich meine Holzrohlinge anfertigt. Für die Malarbeiten, die die Hauptarbeit und damit meine Arbeit ausmachen, verwende ich handelsübliche Acryl-Mattfarben, bei denen ich aber, wie auch bei allen anderen Materialien, sehr bewusst darauf geachtet habe, dass sie für Kinder geeignet und unbedenklich sind. Die Abstandhalter, die für die Befestigung rückseitig in das Holz eingelassen sind, werden extra für mich angefertigt.

Was war Ihr erstes Produkt? Bieten Sie es heute noch in Ihrem Shop an?

Ja, das weiß ich noch, denn am Anfang wollte ich Tiergriffe machen. Mit zu den ersten Griffen gehörten u.a. das Nilpferd und der Löwe. Beide sind auch tatsächlich noch in meinem Shop.

Kann man die Möbelgriffe auch außerhalb Ihres Onlineshops kaufen? 

Nein. Die Griffe sind ausschließlich in meinem Shop unter www.meingriff.de und in meinem Dawanda-Shop erhältlich.

Sie sind mittlerweile seit über 10 Jahren am Markt. Würden Sie diesen Weg wieder einschlagen, wenn Sie die Wahl hätten? Was waren Ihre schönsten Erlebnisse innerhalb dieser Zeit?

Auf jeden Fall! Auch nach 12 Jahren kann ich ganz klar sagen, dass ich diese Arbeit liebe und ich bin unendlich dankbar, dass ich hier meine kreative Leidenschaft ausleben kann. Die schönsten Erlebnisse sind für mich die Momente, in denen ich im direkten Kontakt mit meinen Kunden stehe und mit ihnen gemeinsam die passenden Griffe aussuche bzw. gestalte. Besonders schön finde ich es dann, wenn ich gesagt bekomme „…machen sie einfach mal, ich vertraue ihnen da voll und ganz.“

Was sind Ihre Ziele für die nächsten fünf Jahre mit MeinGriff?

Ganz klar weiter machen und ich denke darüber nach, wie ich mein Geschäft ausbauen und wachsen lassen kann.

Gibt es Tipps und/oder Ratschläge, die Sie anderen handwerklich Kreativen durch Ihre 10-jährige Erfahrung als Selbstständige in diesem Bereich mitgeben möchten?

Ich glaube, wenn man seine Leidenschaft lebt, dann läuft es fast schon von alleine. Dann machen auch die Dinge Spaß, die vielleicht aus der Sicht vieler anderer Menschen, keinen Spaß machen. Das Wort „Arbeit“ ist für mich ganz klar positiv belegt (natürlich gibt es trotzdem Sachen, die auch ich nicht so gerne mache, z.B. den Papierkram:)).

www.meingriff.de

Über den Author

Thomas Janas
Thomas Janas

Thomas Janas, Mediendesigner, ist Inhaber der Agentur anadeum Digitale Medien. Innerhalb der anadeum verantwortet er die Bereiche Kreation und Webentwicklung. Privat ist er in die Passagierschifffahrt vernarrt und lebt seitdem seinen Traum an der Ostseeküste an einem idylllischen Plätzchen in der Hansestadt Stralsund.