Superfood

Superfood

Superfoods – Was können sie, was andere nicht können?

Bevor wie diese Frage beantworten, sollte vorab erklärt werden, was es mit dem Begriff ‚Superfood‘ eigentlich auf sich hat. Der eine oder andere ist vielleicht schon einmal darüber gestolpert. Welche Kriterien muss ein Superfood erfüllen?

Ernährung

Hülsenfrüchte – der moderne Klassiker

Hülsenfrüchte gehören botanisch gesehen zu den Schmetterlingsblütlern (Leguminosen). Wenn man es ganz genau nimmt, werden nur die luftgetrockneten Samen dieser Pflanzen als Hülsenfrüchte bezeichnet. Die Samen befinden sich in den Schoten oder Fruchthülsen. Sie werden geerntet, wenn sie bereits überreif sind.

Kinder

10 Tipps, damit Ihre Kinder Obst und Gemüse lieben

Obst und Gemüse sind gesund. Sie liefern Vitamine und Mineralstoffe, sehr viele Ballaststoffe und wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. Experten empfehlen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse, wobei letzteres den größeren Teil bilden sollte. Die Auswahl ist vielseitig und sollte auch genutzt werden: Rohkost, Salate und gegartes Gemüse, Säfte und Smoothies, frisches Stückobst und -gemüse sowie getrocknetes Obst

Superfood

Algen – das Lebensmittel aus dem Meeresraum

Unsere Ozeane birgen Millionen von Geheimnissen und wertvollen Schätzen. Seit tausenden von Jahren verwenden die Menschen diese Schätze. Nicht nur Fisch, sondern auch Gemüse aus dem Meer findet sich auf unserem Speiseplan wieder.

Superfood

Superfood Avocado

Eine lange Reise von Mexiko legt sie hinter sich, bevor sie in unseren heimischen Supermarktregalen landet. Die Avocado. Vor einigen Jahren fing es mit einem harmlosen Trend in Deutschland an und galt zu der Zeit eher als Luxusnahrungsmittel. Und das obwohl satte 200 Kalorien in 100 Gramm in ihr stecken. Heute ist sie für viele zu einem unverzichtbaren Bestandteil in der Küche geworden. Was steckt in dieser birnenförmigen Frucht mit mildem Geschmack? Kann sie uns wirklich unterstützen unbeliebten Hüftspeck loszuwerden und warum sollte man sie nicht gekocht verzehren?