Gesund und glücklich mit Clean Eating

Ernährung
Gesund und glücklich mit Clean Eating

Clean Eating – wieder so ein neuer Ernährungstrend aus den USA? Falsch! Clean-Eating ist ein Konzept, das bereits seit zwei Jahrzehnten in den Vereinigten Staaten seine Anhänger hat. Hierzulande mag zwar der Begriff Clean Eating neumodisch zu sein, das Prinzip, sich gesund und „rein“ zu ernähren, ist es allerdings nicht.

Was ist Clean Eating?

Clean Eating bedeutet, Nahrungsmittel so sauber und unverarbeitet wie möglich zu sich zu nehmen. Das heißt natürlich zunächst einmal, auf Bio-Produkte oder den eigenen Anbau zu setzen und sich auf Lebensmittel zu beschränken, die frei von künstlichen Zusatzstoffen sind. Zucker sollte dabei ebenso tabu sein wie die so genannten falschen Fette.

Was auf dem Speiseplan stehen sollte, sind Lebensmittel, die gesund und nährstoffreich sind. Geben wir dem Körper einfach das, was er benötigt, und halten wir das von ihm fern, was ihn belastet und ihm schadet.

Ist Clean Eating ein neuer Trend?

Die Ernährungsberaterin Tosca Reno ist die Pionierin des Clean-Eating-Konzeptes. Sie definierte Clean Eating bereits vor einiger Zeit. Als neu kann man das Konzept keineswegs bezeichnen. Im Grunde ist gesunde ausgewogene Ernährung etwas, das viele bereits praktizieren, ohne dass sie es Clean Eating nennen würden.

Fakt ist: Je naturbelassener und nahrhafter die Lebensmittel sind, umso gesünder sind sie für uns. Farb- und Konservierungsstoffe sowie künstliche Geschmacksverstärker hingegen belasten den Körper, machen krank und dick.

Wer sich also nach dem Prinzip des Clean Eatings ernährt, ist nachweislich gesünder und langfristig auch schlanker. Grund genug, um sich das Ernährungskonzept genauer anzusehen.

Gesünder Leben durch bewusste Ernährung

Das Prinzip Clean Eating erfordert es, sich mit seiner Nahrung auseinanderzusetzen. Studieren Sie die Inhaltsstoffe auf Lebensmittelverpackung. Informieren Sie sich darüber, was in Ihrem Essen enthalten ist. Greifen Sie zu qualitativ hochwertigen Lebensmitteln aus Bioanbau.

Fertiggerichte sind selbstverständlich tabu. Alles, was selbst zubereitet werden kann, sollte auch selbst zubereitet werden – mit einzelnen Zutaten, die sorgfältig ausgewählt werden.

Im Zweifel sollte nach dem Clean-Eating-Prinzip lieber das, wonach einem ist, pur gegessen werden. Statt etwas Zusammengerührtem können einzelne Lebensmittel wie Nüsse, Obst, Gemüse etc. einzelnen gegessen werden. Diese Form der Ernährung schont die Verdauung und regt den Stoffwechsel an.

Zugegeben: Man muss ich durchaus Zeit nehmen und sich die Mühe machen, Gerichte selbst zu kochen. Doch je mehr sich Menschen mit dem, was sie zu sich nehmen, vertraut machen, umso verantwortungsvoller gehen sie letzten Endes mit dem Thema Ernährung um.

Du bist, was du isst!

Dieser Grundsatz von Tosca Reno ist Programm. Dabei ist es wichtig zu wissen: Clean Eating ist keine Diät, es ist vielmehr ein Ernährungsprinzip. Sie stellen dauerhaft Ihre Ernährung um.

Das Schöne daran: Hungern muss nach diesem Ernährungskonzept niemand. Clean Eating sieht mehrere Snacks über den Tag verteilt vor, um den Stoffwechsel in Schwung zu halten.

Dennoch fühlen sich Menschen, die sich clean ernähren nicht nur gesünder und energiegeladener, sondern sie nehmen automatisch ab.

Gesund und schlank dank Clean Eating – ein Ernährungskonzept, das funktioniert und garantiert empfehlenswert ist!