WingTsun – die Kampfkunst zur effektiven Selbstverteidigung

Sport
WingTsun – die Kampfkunst zur effektiven Selbstverteidigung

WingTsun – die Kampfkunst zur effektiven Selbstverteidigung

 Wenn von asiatischen Kampfkünsten die Rede ist, denkt man mit Sicherheit direkt an Action-Helden wie Bruce Lee, der es Mitte des 20. Jahrhunderts dank seiner unglaublichen Körperkontrolle auf die große Kinoleinwand schaffte. Doch der von Lee praktizierte Kung-Fu-Stil ist nicht nur dazu geeignet, um spannende Kampfszenen für das Publikum zu kreieren. Stattdessen ist Kung-Fu – insbesondere die Variante WingTsun – eine großartige Möglichkeit, um die eigene Sicherheit zu erhöhen.

WingTsun – Viele Namen – ein Ziel

Die Kampfkunst WingTsun kennt viele Namen. Egal ob man den Stil nun Wing Chun, WingTsun oder auch Wing Do nennt – die Kernidee bleibt immer die gleiche: Wirksame Selbstverteidigung.  Um die Entstehungsgeschichte von WingTsun ranken sich diverse Mythen und Legenden. Am weitesten verbreitet ist die Version, dass eine Shaolin-Nonne im 19. Jahrhundert die Grundlagen dieser Kampfkunst entwickelte. Letztlich ist es aber gar nicht so wichtig, wo und wie genau WingTsun seinen Ursprung genommen hat. Viel wichtiger ist, dass die Kampftechniken schnell erlernbar sind und tatsächlich praktisch eingesetzt werden können.

„Angriff ist die beste Verteidigung“

Das Motto der Kampfkunst könnte „Angriff ist die beste Verteidigung“ lauten. Bereits nach den ersten Trainingseinheiten lernen die WingTsun Schüler, wie sie sich im Falle eines Falles gegen einen möglichen Angreifer zur Wehr setzen können. Das schafft Selbstbewusstsein und sorgt auch bei vielen Personen dafür, dass sie sich selbst und ihre Stärken in Zukunft mehr zu schätzen wissen.

Wo kann man WingTsun lernen?

Leung Ting und Keith Kernspecht – dies sind die Namen, der aktuell bedeutsamsten WingTsun Großmeister, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen und nun jeweils ihr Wissen in ihrer eigenen WingTsun Schule an Neueinsteiger weitergeben.

Mittlerweile gibt es viele Einrichtungen, in denen die Kampfkunst bei erfahrenen Sifus (so heißen die WingTsun Lehrer) erlernt werden kann. Besonders bekannt sind Trainingsprogramme mit dem Namen „BlitzDefence“, das von Großmeister Kernspecht entwickelt wurde. Hierbei geht es um schnell erlernbare Techniken, um sich in einer möglichen Auseinandersetzung verteidigen zu können. Neben proaktiven Angriffsbewegungen lernen die Schüler auch, wie sie mit der entsprechenden Körperhaltung, Stimmlage und dem richtigen Blick, Konfrontationen bereits vermeiden können, bevor die Situation eskaliert.

WingTsun eignet sich hervorragend für Teilnehmer aller Altersklassen und ist eine sinnvolle Möglichkeit, um ein passendes Repertoire an effektiven Lösungsstrategien für möglicherweise auftretende Konflikte aufzubauen.

Eine der besten WingTsun-Schulen finden Sie hier: WingTsun Schulen Dresden und Radeberg