Städtereise Kiel

Schleswig-Holstein
Städtereise Kiel

Die Gründung der Stadt an der Förde erfolgte im 13. Jahrhundert und gehört heute mit 240.000 Einwohnern zu den 30 größten Städten Deutschlands. Kiel zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sich das Stadtgebiet an der Kieler Förde und am Ende des Nord-Ostsee-Kanals befindet. Die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein bietet seinen Besuchern ein vielseitiges Angebot.

Kieler Woche

Zu internationaler Bekanntheit kam Kiel durch ein jährlich stattfindendes Großereignis, die Kieler Woche. Während der Kieler Woche finden zahlreiche Segelwettbewerbe mit internationaler Beteiligung statt. Darüber hinaus können Besucher verschiedene Traditionssegler, Yachten und Kreuzfahrtschiffe aus der gesamten Welt bewundern. Am Abend können Besucher Veranstaltungen und Unterhaltungsprogramme sowie den Vergnügungspark besuchen, der während der Kieler Woche aufgebaut ist.

Einkaufsspaß mit maritimen Flair

Kiel lädt zum Einkaufen, beispielsweise direkt am Skandinavien-Kai gelegenen Sophienhof ein. Hierbei handelt es sich um eine überdachte Einkaufspassage mit zahlreichen Geschäften. Das Besondere: Vom Bekleidungsgeschäft zur Fähre nach Schweden ist es nur ein Katzensprung. Der Sophienhof geht durch den Holstentörn mit Cafés und Restaurants direkt über in die Holstenstraße. Bei der Holstenstraße handelt es sich um eine Einkaufspassage mit verschiedenen Geschäften und einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot.

Besucher, die vom Einkaufen nicht genug bekommen, sollten einen Besuch des Ostseepark Schwentinental und des CittiParks nicht versäumen.

Kulturelles Angebot und Sehenswürdigkeiten in Kiel

Ganz klar, dass Kiel seinen Besuchern auch attraktive Hafenrundfahrten anbietet. Diese führen nicht nur durch den Hafen, sondern auch an den Werften vorbei. Etwas abseits vom Hafen können Besucher das Kieler Schifffahrtsmuseum besuchen, das sich am Sartorikai befindet.

Wer ein wenig in die Geschichte von Kiel eintauchen möchte, kann die Dänische Straße besuchen. Die Straße besteht aus Gründerzeitbauten, die nicht nur sehenswert, sondern auch gut erhalten sind.

Neben dem Rathaus ist das Opernhaus einen Besuch wert. Das Opernhaus war zu früheren Zeiten ein Stadttheater, heute bietet es ein abwechslungsreiches Abendprogramm für jeden Geschmack. Wer von der gepflegten Abendgarderobe im Urlaub lieber Abstand nimmt, kann im legeren Freizeitlook die Steilküste besuchen und das fantastische Lichtspiel genießen, das die Natur jeden Tag erneut inszeniert.

In Laboe erwarten den Besucher das Marineehrenmal und das U995, das seine Luken für Besichtigungen täglich öffnet. Bei diesem U-Boot handelt es sich um eines der wenigen Unterseeboote, die aus dem zweiten Weltkrieg erhalten geblieben sind. Auf dem Weg zurück lohnt sich in Abstecher zu den Schleusenanlagen des Nord-Ostsee-Kanals. Bei dem Kanal handelt es sich um kein fließendes, sondern um ein stehendes Gewässer. Der Hub der Schleusen ist minimal und soll die leichten Unterschiede der Wasserspiegel von Förde und Kanal ausgleichen. Von einer Plattform lassen sich Schleusenvorgang sowie die eindrucksvollen Schiffe hervorragend beobachten.

Empfehlenswert ist zudem ein Ausflug zu den Leuchttürmen Holtenau und Friedrichsort, die den Schiffen die Fahrtroute zeigen. Um den Tag schließlich gemütlich ausklingen zu lassen, laden verschiedene Restaurants und Bars an der Kiellinie und Hafenpromenade zum Verweilen ein.

Foto: Bodo Quante