Kurztrip nach Fehmarn

Schleswig-Holstein
Kurztrip nach Fehmarn

Fehmarn - Zauberhafte Dünenlandschaften

Fehmarn

Fehmarn ist die drittgrößte Insel und befindet sich zwischen der Mecklenburger und Kieler Bucht in der Ostsee von Schleswig-Holstein. Die Fehmarnsundbrücke verbindet Fehmarn mit Wagrien. Bei Wagrien handelt es sich um eine Halbinsel. Über sie ist Fehmarn mit dem Festland verbunden. Bereits die Anfahrt über die Fehmarnsundbrücke ist beeindruckend. Wer über die Brücke fährt, erhält einen einmaligen Ausblick und kommt in den Genuss eines einzigartigen Panoramas. Fehmarn ist eine sehr abwechslungsreiche Insel. Nicht nur die Sehenswürdigkeiten und das Klima sind sehr interessant, sondern auch die Beschaffenheit der Insel selbst. Landschaftlich bietet Fehmarn einen erholsamen Mix aus traditionellen Reetdachhäusern, maritim gestalteten Ortschaften und Gemeinden sowie eine nahezu unangetastete Natur.

Zauberhafte Dünenlandschaften auf Fehmarn

Zwischen Markelsdorfer Huk und Puttgarden findet der Besucher eine eindrucksvolle Dünenlandschaft. Sie wird von Nehrungshaken und Strandseen abgerundet. Um diese Landschaft richtig genießen zu können, eignen sich Spaziergänge oder ausgedehnte Radtouren. Fahrräder können auf Fehmarn an verschiedenen Stationen geliehen werden. Wer sicher mit dem Fahrrad unterwegs sein und gegebenenfalls auch ein Vorbild für Kinder sein möchte, kann bei den entsprechenden Stellen auch einen Fahrradhelm ausleihen. Der Spaziergang oder die Radtour kann mit einem leckeren Picknick in freier Natur gekrönt werden. Zwar kommen Besucher hier nicht in den vollen Genuss eines Sonnenuntergangs, aber die wundervollen Sonnenaufgänge rechtfertigen auf jeden Fall, auch im Urlaub einmal früher aufzustehen. Die Ostseite von Fehmarn erfreut den Besucher dagegen mit einer steinigen Kliffküste, welche von Touristen gerne fotografiert wird. Im Süden der Insel findet der Besucher große Strände, die zum Baden einladen. Die Südstrände von Fehmarn sind die weißesten Strände, welche auf der Insel zu finden sind.

Vielseitige Ausflugsziele auf Fehmarn für die ganze Familie

Obwohl Fehmarn als Urlaubsinsel sehr beliebt ist, lockt die Ostseeinsel auch zahlreiche Tagegäste an. Ein Grund hierfür ist sicherlich die eindrucksvolle Überquerung des Fehmarnbelts. Doch die Insel hat auch jede Menge Sehenswürdigkeiten, welche alle in einem maritimen Zusammenhang gebracht werden können. Der Schmetterlingspark auf Fehmarn bildet hier die Ausnahme. Der Schmetterlingspark ist wirklich sehenswert. Während des Aufenthalts erhält der Besucher einen tiefen Einblick in die Welt von Schmetterlingen und Faltern. Insbesondere für Familien lohnt sich ein Ausflug zum Schmetterlingspark. Der Park befindet sich in Burg auf Fehmarn. Wenn der Besuch den Wissenshunger erst richtig geweckt hat, dann empfiehlt sich noch ein Besuch des Meereszentrums. Auch dieses ist direkt in Burg zu finden. Besucher erhalten im Meereszentrum umfangreiche Informationen rund um das Thema Ostsee. Jedoch wird im Meereszentrum nicht nur die Ostsee thematisiert, sondern auch die Probleme der Weltmeere werden näher beleuchtet. Wer nach so viel Informationen etwas entspannen möchte, kann sich im Café Sorgenfrei an der Südstrandpromenade mit delikatem Kuchen und Kaffee oder Tee verwöhnen lassen, während der Blick über die Ostsee schweift. Abschließend ist sicherlich auch ein Besuch des Leuchtturms Flügge in Westermarkelsdorf sehr interessant. Wenn ein Abend am Strand oder einer Strandbar durch das Wetter verhindert werden sollte, kann diesen Abend mit einem erholsamen Wellnessprogramm füllen. In der FehMare Badewelt auf Fehmarn finden Wellnessbegeisterte eine großzügige Wellness- und Saunawelt. Darüber hinaus kommen in der integrierten Badelandschaft auch Schwimmer voll auf ihre Kosten.