Urlaub in Warnemünde

Mecklenburg-Vorpommern
Urlaub in Warnemünde

Warnemünde erfuhr bereits im Jahre 1195 seine erstmalige Erwähnung in einer dänischen Urkunde. Der Name „Warnemünde“ resultiert aus dem geografischen Umstand, dass an diesem Ort die Warnow in die Ostsee mündet. Das Ostseebad ist ein Stadtteil der Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern und liegt im nördlichen Bereich der Hansestadt. Warnemünde beeindruckt mit einem maritimen Flair, welches den Besucher des Ostseebads sofort in Urlaubsstimmung versetzt. In Warnemünde lässt es sich jedoch nicht nur gut Urlaub machen, sondern auch die Angebote zu Lande und zu Wasser können sich sehen lassen.

Auf dem Wasser Warnow und Warnemünde entdecken

Warnemünde bietet seinen Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, mit dem Schiff die attraktive Umgebung des nördlichen Stadtteils von Rostock zu erkunden. Im Rahmen einer Hafenrundfahrt erfahren Interessierte genauere Details zum Hafen, die ursprünglichen Aufgaben und Veränderungen, welche die Entwicklung mit sich brachten. Darüber hinaus erhalten Teilnehmer der Rundfahrt Informationen zu Containerfrachtern, Ozeanriesen und Kreuzfahrtschiffen. Hierbei werden Schiffe, welche sich aktuell im Hafen befinden nicht vernachlässigt. Wer mehr über Natur und Landschaft erfahren möchte, kann sich für eine Warnow-Rundfahrt entscheiden. Hierbei werden Informationen zur Mündung, Ostsee und die anliegende Natur vermittelt. Etwas entspannter, dafür jedoch romantischer geht es bei den Abendfahrten auf den Schiffen zu. Abendfahrten zeichnen sich durch eine anspruchsvolle Stimmung bei Getränken und Essen aus. Nebenbei können die Gäste die Musik an Bord genießen und im passenden Rhythmus das Tanzbein schwingen.

Von Warnemünde nach Kühlungsborn mit dem Fahrrad

Nicht weit vom Ostseebad Warnemünde entfernt, liegt das bekannte Ostseebad Kühlungsborn. Eine Radtour in das beschauliche Ostseebad ist in jedem Fall empfehlenswert. Alleine der gut ausgebaute Ostseeküstenradweg macht besonders viel Freude. Die Tour nach Kühlungsborn führt die Küste entlang und Radfahrer haben dadurch immer einen freien Blick auf das Meer. Zwischendurch wird dieses Erlebnis von der Durchquerung des Küstenwaldes abgerundet. Das Zusammenspiel dieser natürlichen Eindrücke macht eine Radtour von Warnemünde nach Kühlungsborn zu einem besonders beeindruckenden Erlebnis.

Kultur und Freizeit in Warnemünde und Umgebung

Das Heimatmuseum in Warnemünde ermöglicht dem Besucher Einblicke in die Geschichte des Ostseebads an der Mündung der Warnow. Hier wird der Gast nicht nur über die Bauten und historischen Ereignisse informiert, sondern auch die Lebensbedingungen zu früheren Zeiten werden näher beleuchtet. Neben dem Heimatmuseum ist auch der Leuchtturm in Warnemünde einen Besuch wert. Das Bauwerk wurde im Jahre 1898 eröffnet und wurde zum Wahrzeichen von Warnemünde. Mit einer Höhe von etwa 37 Metern bietet es Besuchern bei schönem Wetter einen atemberaubenden Ausblick. Eignen sich die Wetterbedingungen einmal nicht für Aktivitäten in der freien Natur, dann ist dies kein Grund in der Ferienunterkunft zu verweilen. Auch in der direkten Umgebung von Warnemünde finden sich zahlreiche Möglichkeiten, die eine abwechslungsreiche und aktive Gestaltung eines verregneten Tages erlauben. Ein Besuch der Bodden-Therme in Ribbnitz-Damgarten lohnt sich insbesondere für Familien. Hierbei handelt es sich nicht nur um eine Wellness-Landschaft, sondern auch um ein modernes Erlebnisbad, welches auch den jüngeren Familienmitgliedern große Freude bereitet. Das Erlebnisbad, unweit von Warnemünde, bietet neben abwechslungsreichen Wasserwelten auch eine hochwertige Gastronomie mit anspruchsvollen Gerichten. Warnemünde und seine vielseitige Umgebung macht es dem Besucher leicht, den Urlaub erst vor Ort zu planen. Viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten lassen sich spontan besuchen, sodass der Urlaub in jedem Fall zu einem echten Erlebnis wird.