Urlaub auf dem Darß

Mecklenburg-Vorpommern
Urlaub auf dem Darß

Der Darß ist der mittlere Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Auf der Halbinsel genießen Urlauber eine traumhafte Lagunenumgebung, die in dieser Form und Farbenpracht einzigartig in Deutschland ist. Die „Insel-Kette“ befindet sich in der südlichen Ostseeküste, von wo aus Urlauber auch einen schönen Trip nach Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern unternehmen können.

Historisch betrachtet gehört der Darß zu Vorpommern, während Fischland zum mecklenburgischen Gebiet zählt. Die Trennung von Mecklenburg und Vorpommern erfolgt durch einen Grenzweg, der in Ahrenshoop zu finden ist.

Lagunen-Flair durch Sandbänke

Insbesondere vor dem Darß sind zahlreiche Sandbänke vorgelagert. Aus der Luft gesehen verleihen diese Sandbänke dem Meer ein atemberaubendes Farbenspiel, das sich hinter den Meeresfarben der Karibik nicht verstecken muss. Die Kette mit Sandbänken liegt in nordöstlicher Richtung.

Neben den Sandbänken bietet der Darßer Ort einen eindrucksvollen Forst. Der Darßwald kann zu Fuß erkundet werden und ist in jedem Fall einen Ausflug wert. Besucher und Urlauber sollten jedoch darauf achten, dass sie die Wege nicht verlassen. Beim Darßwald handelt es sich um eine ausgewiesene Schutzzone der Kategorie 1. Der Nationalpark überzeugt nicht nur mit einem imposanten Baumwuchs, sondern auch mit einer nahezu unberührten Natur und einer vielfältigen Vogelwelt. Wege, deren Benutzung gestattet ist, sind durch eine auffällige Beschilderung gekennzeichnet.

Darßer Leuchtturm und Natureum

Zumindest in Deutschland ist kein Urlaub am Meer denkbar, ohne einen Leuchtturm zu besuchen. Im Darßer Ort befindet sich ein Leuchtturm, der besichtigt werden kann. Darüber hinaus ist auch das Natureum an den Leuchtturm Darßer Ort angebunden. Das Museum ist eine Nebenstelle des Meeresmuseums in Stralsund. Da der Darß zu einem Großteil aus Waldfläche besteht, lädt der Leuchtturm und das Museum zu einer Wanderung durch die Natur ein. Wer nicht nur den Leuchtturm besichtigen möchte, der kann den Darß Ort auch zu Fuß erkunden. Ein großer Rundwanderweg, welcher teilweise mit Holzbohlen realisiert wurde, bietet dem Urlauber die Möglichkeit, Dünen, Schilfgebiete und den Kiefernwald naturnah zu erleben.

Bäderbahn sorgt für Flexibilität auf dem Darß

Zum Darß gehören die vier Orte Ahrenshoop, Prerow, Born und Wieck. Alle vier Orte sind ausgezeichnete Kurorte. Auf dem Darß befinden sich vielfältige Unterkünfte für Urlauber und Gäste. Ein größeres und mehrere kleine Hotels stehen dem Urlauber zur Verfügung. Urlauber, die es etwas privater mögen, können in Ferienwohnungen oder Ferienhäusern residieren. Oftmals handelt es sich bei diesen Unterkünften um private Angebote. Neben den klassischen Unterkünften können sich Urlauber auch auf den Campingplätzen niederlassen, um der Natur ein wenig näher zu sein. Urlauber, die für Ausflüge nicht immer den eigenen Pkw verwenden möchten, können mit der Bäderbahn komfortabel das Festland erreichen. Wer auf dem Darß etwas flexibler sein möchte, kann sich ein Fahrrad ausleihen und damit die Insel erkunden oder zum täglichen Badespaß radeln.